News
Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen

Praxisinhaberin

Katja Wucherpfennig

geb. 25.10.1976 in Göttingen

staatlich anerkannte Logopädin, dbl-Mitglied seit 2000
(Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.)

 

Ausbildung /Werdegang :

1997-2000   Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin an der
Berufsfachschule für Logopädie des Bezirks Schwaben in
Augsburg
2000-2004 Arbeit als Logopädin im Sprachheilkindergarten
“ St. Hildegard “ in Göttingen
seit 09/04 selbständig in eigener Praxis

Fortbildungen :

2001   Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen bei Kindern
2002 Mundmotorik mit Spaß und effektiv ?
2003 Möglichkeiten der Prävention von Lese- Rechtschreibschwierigkeiten
durch Förderung der phonologischen Bewußtheit im Kindergarten
2003 Sensorische Integration
2004 Myofunktionelle Therapie für Kinder ab 4 Jahren
2004 Kinesiologie für Kinder und Erwachsene
2004 Grundlagen, Diagnostik und Training der Hörwahrnehmung bei Audiva
2005 Speech Easy- Chiptechnologie gegen das Stottern
2006 LRS- Diagnostik im logopädischen Alltag
2007 Stimmstörungen bei Kindern
Behandlung von Fazialisparesen: Stimulation der orofazialen Muskulatur durch PNF
Der Zusammenhang von Spiel- u. Sprachentwicklung
2009 Die verbale Entwicklungsdyxpraxie und KoArt
2009 Trainerin bei LRS /Legasthenie)
2010 Elternarbeit und Elternberatung in der therapeutischen Arbeit
Modul 1
2010 Wortfindungsstörungen bei Kindern
2012 Syntax- Therapie nach PLAN ( Siegmüller&Kauschke, 2006 )
2013 Wie Kinder der, die, das lernen – der Lernpfad von PD Dr. Zvi Penner
2015   Verhaltensauffällige Kinder in der logopädischen Praxis
2015   Sprachförderung für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache
2016    Biofunktionelle Dysfunktion
    Sprachrhythmus & Wortbildung nach Dr. Zvi Penner
    Praxisorientierte Sprachanbahnung bei geistig behinderten oder sprachentwicklungsverzögerten Kindern
 2017   Variables Lesen nach Dipl.- Psych. Sandra Lenz & Prof. Dr. Harald Marx
    Sprachförderung/-therapie: Satzbau & Frageverständnis nach PD Dr. Zvi Penner
    Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung nach Dr. Zvi Penner
 2018   Sprachförderung/- therapie: ,, Genus & Plural " nach Dr. Zvi Penner
    Sprachförderung / - therapie: ,, Satzglieder- Die Grammatik des Artikels “ nach Dr. Zvi Penner 
   

Sprachförderung/- therapie: ,,Präpositionen „ nach Dr. Zvi Penner

Behandlungsschwerpunkte:

Sprach- und Sprechstörungen bei Kindern , Jugendlichen und Erwachsenen, Therapie von Lese- und Rechtschreibstörungen ( Legasthenie ), Behandlung von Stimmstörungen, Reizstrombehandlung, Therapie von Late-Talkern u. Therapie bei Schlaganfall.

Mitarbeiter

Thilmann von Hof

geb.10.05.1963 in Göttingen,
verheiratet, zwei Töchter

staatlich anerkannter Logopäde, dbl-Mitglied seit 1991
(deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.)

 

Ausbildung /Werdegang :

1982   Abitur am Hainberg- Gymnasium Göttingen
1982/83 Zivildienst im Klinikum Göttingen (heute UMG), Neuropädiatrie
1984/91 Studium der Zahnmedizin bis zur zahnärztlichen Vorprüfung (Physikum) in Köln
1991/94 Ausbildung  an der Bfs für Logopädie der Medizinischen Hochschule Hannover
1994/95 angestellt in einer HNO-Praxis in Hannover- Nordstadt mit Schwerpunkt Stimm-, Sprech-und Sprachstörungen (zwei Fachärzte für Phoniatrie und  Pädaudiologie)
1994/96 angestellt in einer freien logopädischen Praxis in Hannover- Linden
1997/09 angestellt als Logopäde in der Heilpädagogischen Förderstätte der Lebenshilfe Einbeck e.V. (heute: PTZ, Pädagogisch-Therapeutisches-Zentrum) , die letzten Jahre als fachlicher Leiter der Praxis für Logopädie
seit 08/09 freier Mitarbeiter in der Logopädischen Praxis Katja Wucherpfennig in Göttingen-Weende

Fortbildungen und Schulungen:

1997/98   Myofunktionelle Therapie nach Garliner/ Kittel e.a. an der päd. Hochschule Hannover
Gebärdensprache nach dem Deutschen- Gebärden-System DGS und MAKATON (speziell auf Kinder ausgerichtet)
2006 Teach Einführungskurs (Entwicklungsförderprogramm für autistische und Kommunikationsbehinderte Menschen) C.Nickl, Autistenzentrum Hannover
Hospitationen im Rahmen der Ausbildung im Taub-Blinden-Zentrum TBZ Hannover und im Cochlea-Implant-Zentrum Hannover
2008 KoArt Methode bei verbaler Entwicklungsdyspraxie
2011 Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie bei Morbus Parkinson in Anlehnung an  LSVT (Lee-Silverman-Voice-Treatment)
2012 Dysphagie Diagnostik, Management und Therapie von Schluckstörungen, sowie Interpretation von Videofluoroskopie(VFSS) und Fiberoptische Endoskopische Evaluation des Schluckens FEES (Ulrike Witte, Universitätsspital Basel)
2013 Wie Kinder der, die, das lernen – der Lernpfad von PD Dr. Zvi Penner
     
2014    Palliative Logopädie, Schwerpunkt neurologisch progrediente Erkrankungen
     
2015   Das Camperdown – Programm – Ein Therapieprogramm für stotternde Jugendliche und Erwachsene  
2016    Biofunktionelle Dysfunktion
    Teilnahme am dbl-Kongress
    Alles was der Schlucktherapeut über Ernährung wissen sollte
2017    Teilnahme am 46. Jahreskongress des dbl - ,, Logopädische Register ziehen- unser Wissen für die Versorgung “
2018   

Teilnahme am 47. Jahreskongress des dbl ( Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. )

Behandlungsschwerpunkte:

Sprach- und Sprechstörungen sowie myofunktionelle Störungen (Schluckstörungen) bei Jugendlichen und Erwachsenen

Reizstrombehandlung

degenerative neurologische  Erkrankungen (z.B. Parkinson und Multiple Sklerose)

Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie z.B. nach Schlaganfällen

Dysphagie (Schluckstörungen) Diagnostik, Beratung und Therapie, sowie Hausbesuche